STÜCKGUTBEREICH

SCHÜTTGUTMATERIALTRANSPORT

Omnidirektionale Räder

Omnidirektionale Räder, die dafür ausgelegt sind, Stückgut mit ausreichend glatten, steifen und ebenen Oberflächen in alle Richtungen zu transportieren oder zu rotieren.

MEHR INFORMATIONEN

Omnidirektionale Räder

Diese Räder sind dafür ausgelegt, Stückgut mit ausreichend glatten, steifen und ebenen Oberflächen in alle Richtungen zu transportieren oder zu rotieren und kommen besonders an Weichen und Kreuzungen von Schwerkraftförderern in den Bereichen Maschinenbau und Warentransport zum Einsatz. Die auf der Hauptachse rotierende Baugruppe verfügt über mehrere, an der Edelstahlachse mit verschiedenen Abständen angebrachte Walzen, die einen permanenten Kontakt mit der Oberfläche der transportierten Last sicherstellen. Diese Räder sind korrosions- und verschleißarm, sehr laufruhig, vielseitig und einfach zu montieren. Die Ausführungen mit hexagonalen Bohrungen ermöglichen außerdem die Verwendung eines Antriebs in automatischen Anlagen. Eine höhere Belastung als je nach Typ angegeben ist nur bei steifen Transportgutoberflächen (keine Pappe) akzeptabel, ansonsten wird der Transport sehr problematisch.

Serien OW 570-580

Diese Bauteile sind aufgrund der Möglichkeit der modularen Verwendung sowie im Falle der Ausführungen mit hexagonalen Bohrungen (ch)* der Verwendung eines Antriebs in automatischen Anlagen sehr vielseitig. Bei der Kalkulation der zulässigen Belastungen ist die Hälfte der Räder als die Last stützend zu betrachten, da die kleinen Walzen mit verschiedenen Abständen angebracht sind.

Omnidirektionale Räder Serie OW 500

Kompakte, robuste und leichtläufige Räder mit der Möglichkeit der Nutzung im Durchmesser 120 für mittelschwere Lasten, für Systeme zum Be- und Entladen von Fahrzeugen und auf Flughäfen.